Paul Sous

1990 geboren, gehört Paul Sous zu den jüngsten Künstlern der JRGallery. In seinen Arbeiten verfolgt er die Idee des Objet trouvé. Viele seiner Werke bestehen zum Teil aus gefundenen Materialien, wie etwa Holz oder Alltagsgegenständen. Die Farb- und Formgebungen dieser Fundstücke nutzt er als Ausgangspunkt und Inspiration für ein neues Werk. Dabei variieren die Motive und Themen stets.
Jedes seiner Werke ist ein Unikat und erzähl eine eigene kleine Geschichte, die die Betrachtenden zum Schmunzeln bringt.

Nach einer Ausbildung als Licht- und Reklamehersteller hat Paul Sous ein Studium in Handwerksdesign an der Akademie Gut Rosenberg der HWK in Aachen absolviert.
Heute lebt und arbeitet er in Aachen.

Paul Sous Paul Sous | Klare Ansage (Die Affen rasen durch den Wald, Volkslied) | 2018 | Holzplatte, Acryl | 76 x 36 cm | 600 Euro
Paul Sous Paul Sous | Heartbreak Hotel (Heartbreak Hotel von Elvis Presley, 1972) | 2018 | Holz, Acryl, gemischte Materialien | 48 x 19 x 10 cm | 420 Euro
Paul Sous Paul Sous | Hotel California (von Eagles, 1976) | Holz, Acryl, gemischte Materialien | 41 x 20 x 12 cm | 350 Euro
Paul Sous Paul Sous | Kept Dancing (When The World Was At War We Kept Dancing von Lana Del Ray, 2017) | 2018 | Holz, Acryl, gemischte Materialien | 30 x 16,5 x 20 cm | 380 Euro
Paul Sous Paul Sous | Rule Runner | 2017 | Lackstift auf Tapeziertisch | 59 x 99 cm | 480 Euro
Paul Sous Paul Sous | Not my Monkey, Not my Circus | 2018 | Mischtechnik/Holz | 60 x 45 x 10 cm | 975 Euro
Paul Sous Paul Sous | Most Expensive Circus Candy Shop | 2018 | Mischtechnik/Holz | 59 x 55 x 6 cm | 690 Euro